LWL Planungszeichnung: http://www.bernhard-mensen.de/

Landschaftsverband Westfalen-Lippe

LWL Planungszeichnung: http://www.bernhard-mensen.de/

Planungsansicht: Dipl.-Ing. Bernhard Mensen Architekt

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Münster hat den Block V umbauen und sanieren lassen. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde in unserem Auftrag durch die Firma Etras in Essen nach umweltrechtlichen Bedingungen abgebeizt und vorhandene Elastik-Farben bis auf den mineralischen Grund entfernt.

An dieser Stelle sind wir mal ausschließlich im Außenbereich tätig. Im nächsten Abschnitt werden Risse und Putzschäden saniert. Als Anstrichsystem kommen die KEIM Mineralfarben zur Ausführung.

Jugendburg Gemen - Jugendbildungsstätte des Bistums Münster

Jugendburg Gemen

Die Jugendburg Gemen zählt mit 225 Betten und 27 Gruppenräumen zu den ganz großen katholischen Jugendbildungseinrichtungen in Deutschland.
Hier treffen sich jährlich bis zu 24.000 Gäste in den angrenzenden Gästehäusern.

Jugendburg Gemen - Jugendbildungsstätte des Bistums Münster

36 Apartments in einem Bau aus den 70er Jahren wurden kernsaniert, renoviert und sind jetzt fertig gestellt.
Bestandsflächen im gestrichen KS-Mauerwerk wurden mit Spezialspachtelmasse einschließlich Armierflies verarbeitet und die feine Quarzsandoberfläche mit hochwertige Dispersionsfarbe gestrichen.

Jugendburg Gemen - Jugendbildungsstätte des Bistums Münster

Wir greifen hier auf Produkte aus dem Hause Caparol zurück, die Nutzbarkeit und Reichweite dieses Materials ist einfach unvergleichlich.

Jugendburg Gemen - Jugendbildungsstätte des Bistums Münster

Alexianer GmbH DH Tewes Malerarbeiten

Alexianer GmbH: Haus Lukas & Haus Josef

Nicht nur für sakrale und denkmalgeschützte Renovierungen sind wir Experten. Auch im Neubau können wir zeigen was wir alles leisten können. In diesem Fall bei der Alexianer GmbH in Münster-Amelsbüren. Dort entstehen das Haus Lukas und das Haus Josef, modern im Detail und trotzdem passend zu den umliegenden Gebäuden.

Alexianer GmbH DH Tewes Malerarbeiten

Allerdings kümmern wir uns hier vordringlich um die Arbeiten in den Gebäuden. Bis Ende März haben wir dort noch zu tun, ab April gehen die beiden Neubauten in Betrieb. Zu unseren Aufgaben gehört das Spachteln, das Streichen der Wände mit Dispersionsfarbe in gebrochenen Tönen und das Lackieren der Türzargen.

Alexianer GmbH DH Tewes Malerarbeiten

Bald haben wir es geschafft und können wieder auf ein erfolgreiches Projekt zurückblicken. Vorher räumen wir aber noch auf und hinterlassen eine saubere Baustelle.

Alexianer GmbH DH Tewes Malerarbeiten

 

Haus der Verbände DHTewes

Das Haus der Verbände in Münster

Beim letzten Mal haben wir das Haus der Verbände in Münster noch eingerüstet gezeigt. Jetzt ist alles fertig und auch schon lange bezogen.

Das verbaute Wärmedämmsystem zeigt in diesem Winter was es kann. Die mineralischen Materialien bieten beste Schutzwerte und behüten die elf Verbände auf 2008 Quadratmetern. Gut aussehen tut das Ganze am Ende auch noch.

Haus der Verbände DHTewes

JAZ in Münster

Das Jugendausbildungszentrum in Münster haben wir zum Ende letzten Jahres von Grund auf erneuert. Alle Decken- und Wandflächen wurden mit dem BRILLUX Wandplanungssystem Scala frisch gestrichen und neu gestaltet. Dabei gehen wir nicht nur nach technischen Regeln vor sondern legen natürlich auch großen Wert auf eine wahrnehmungsbezogene Farbwahl.

JAZ DHTewes

Die Bodenflächen wurden mit BRILLUX Floortec 2k-Mineralico SL 470 kreativ beschichtet. Starke Kontraste, Wolkigkeit und ein ineinanderfließen der Farbtöne sind dabei erwünscht und geben dem Boden eine herrliche Patina, ideal im Gastrobereich des JAZ. Den mineralischen Spachtelboden gibt es in 60 ausgesuchten Farbtönen.

JAZ DHTewes

Außenfassade Büro in Münster

Außenfassade Büro in Münster

Die unverputzten Kalksandsteine wurden bei diesem Objekt mit Keim Soldalit®, einer Sol-Silikatfarbe gestrichen. Die Mischung aus Kieselsol und Wasserglas ermöglicht silikatische Anstriche nicht nur auf mineralischem, sondern auch auf einer Vielzahl organischer Untergründe – direkt und ohne zusätzliche Haftbrücken. Rein anorganische Pigmente sorgen für alle Vorteile der klassischen Dispersionssilikatfarbe mit der Untergrundvielfalt organisch gebundener Farbsysteme. Die Farben sind dabei deutlich diffusionsoffener (atmungsaktiver) und geben den Untergründen Raum zum Atmen.

Füllstoffe in normalen Dispersionsfarben sorgen für eine preisgünstige Herstellung, dabei werden Weißpigmente in verschiedenen Anteilen hinzugefügt. Ein hoher Kunststoffanteil oder chemische Mittel wie Algizid werden dabei üblicherweise verwendet um eine Algenbildung zu vermeiden. Sol-Silikatfarbe benötigt solche chemischen Zusätze nicht. Atmungsfähigkeit und Umweltfreundlichkeit sind auch hier wieder wichtige Attribute für den Erhalt der Oberflächen und ein gesundes Innen- und Außenklima.

Schillerstrasse | DHTewes

Schillerstraße, Haus der Verbände in Münster

An der Schillerstraße arbeiten wir mit einem besonderen Wärmedämmverbundsystem. Dieses basiert auf einer mineralischen Dämmschicht mit Steinwolle. Bessere Schutzwerte und eine unproblematische Entsorgung bei der nächsten Vollsanierung sprechen für diese Materialien und gegen klassische Polystyrol-Dämmsysteme. Insbesondere auch der Brandschutz und Schallschutz können deutlich verbessert werden. Die offene Faserstruktur von Steinwolle absorbiert und reguliert dabei den Schall hervorragend. Die Stabilität und Belastbarkeit dieser Materialien geht einher mit einer guten Atmungsaktivität und der Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit.

Schillerstrasse | DH Tewes

Die passende Farbe wird von Keim gemischt und fertig angeliefert. Kleber, Mörtel und Kratzputz wird als Trockenpulver angeliefert und von uns vor Ort angemischt und aufgebracht. Das gesamte System ist mineralisch und perfekt aufeinander abgestimmt.

Beton Sanierung DHTewes

Beton braucht dauerhaften Schutz

Die Lasur Keim Concretal® in Verbindung mit dem Concretal® Fixativ sorgt für die anpassungsfähige Steuerung des Farbauftrags in Lasurtechnik. Diese hochwertige Betonlasur bewahrt dabei weitestgehend den Naturcharakter des Materials. Der Schutz, der durch Umwelteinflüsse strapazierten Oberfläche, erstreckt sich auf Abwitterung, CO2- und Wassereinflüsse.

Die Sol-Silikatdünnschichtfarbe wird in Bürstentechnik im Kreuzgangverfahren aufgetragen und festigt die gesamte Betonoberfläche. Im Gegensatz zu der Verdünnung von normaler Silikatfarbe mit Wasser, sorgt die Verdünnung mit dem Fixativ-Bindemittel aus Kaliwasserglas für eine längerfristige Haltbarkeit.